Stollenprüfung der Bäcker-Innung Schwandorf

erstellt von | Aktuelles, Ohne | 0 |

Stollenprüfung2020

Neben Lebkuchen und Plätzchen gehört der Stollen zum klassischen Weihnachtsgebäck. Die Zutaten verleihen ihm den Namen: Nuss-, Mohn- oder Orangenstollen. Das waren aber nicht die einzigen Geschmacksrichtungen bei der Stollenprüfung in den Räumen der Kreishandwerkerschaft.

Die Schwandorfer Innungsbäcker hatten sich in der Vergangenheit den Kollegen in Weiden angeschlossen, entschieden sich heuer wegen Corona aber für eine dezentrale Bewertung ihrer Produkte. Fünf Betriebe aus dem Landkreis beteiligten sich mit insgesamt 26 Proben. Bäckermeister Manfred Stiefel bewertete den Geruch und den Geschmack, die Form und die Oberfläche sowie die Struktur der Stollen. „Man sollte jede einzelne Zutat herausschmecken“, erklärt der Sachverständige die Kriterien. Die Stollenklassiker enthalten Butter, Mehl, Zitronat, Orangeat und Rosinen, doch auch Nüsse, Mohn, Nelken, Mandeln und Marzipan kommen zum Verfeinern in den Teig.

Zwei Drittel der Proben bewertete der Prüfer mit „sehr gut“, den Rest mit „gut“. Manfred Stiefel machte seinen Kollegen von der Schwandorfer Innung ein großes Kompliment. Goldmedaillen, also „sehr gut“, vergibt der Prüfer nur für Produkte mit der maximalen Punktzahl. Bäckermeister Kurt Scherl (Schwandorf) erzielte mit seinen Nuss-, Mohn-, Meister-, Butter-, Quark und Orangenstollen jeweils 100 Punkte und holte sich damit sechsmal „Gold“. Innungsobermeister Christian Glaab bekam für seine fünf Proben dreimal „Gold“, darunter auch für seine Elisenlebkuchen.

Bäckermeisterin Stefanie Schmid aus Burglengenfeld erhielt jeweils eine Goldmedaille für den „Altbayerischen Butterstollen“, den Quarkstollen und den „Schmid-Butterstollen“. Auch die Bäckerei Scheitinger in Dieterskirchen erzielte dreimal die Höchstnote mit einem Quark-, Nuss- und Adventsstollen. Die Bäckerei Weiß in Wernberg-Köblitz punktete mit einem Mohn- und einem Butterstollen zu Gold.

 

Bildunterschrift

Die Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, Claudia Mendel, Kreishandwerksmeister Ernst Maler, Prüfer Manfred Stiefel sowie die Bäckermeister Stefanie Schmid, Kurt Scherl und Christian Glaab (von links) freuten sich über das gute Ergebnis bei der Stollenprüfung der Schwandorfer Bäckerinnung.

Text/Bild Rudolf Hirsch


Hinterlasse einen Beitrag

Wir stehen für Ihre Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung !

Kontakt