Schreinerinnung – Die Schreinerlehre ist gefragt

erstellt von | Ohne | 0 |

IMG_0170 1

Die Nachfrage nach Lehrstellen ist in den Landkreisen Schwandorf und Amberg-Sulzbach groß. 30 Azubis wollen Schreiner werden.

Fabian Kraus, Obermeister der Schreinerinnung Schwandorf, begrüßte am 21 September die neuen Azubis, die zum 1. September in den Betrieben angefangen haben.

Bei 30 Auszubildenden aus den Landkreisen Schwandorf und Amberg-Sulzbach, die alle in Schwandorf zur Berufsschule gehen, könne freilich nicht von einem Lehrlings-Mangel gesprochen werden, so die Vertreter der ansässigen Schreinereien. Zwar habe es früher dieselbe Zahl von Azubis alleine in einem Landkreis gegeben. Hauptproblem sei jedoch, dass viele Schreiner nach der Lehre von der Industrie abgeworben würden. Ob der Andrang auf die Lehrstellen auch in Zukunft so groß sein werde, sei ungewiss.

Das Wort „Azubi“ darf indes nicht einfach mit „Lehrbub“ übersetzt werden: Unter den Auszubilden finden sich auch einige junge Frauen, die den Beruf der Schreinerin erlernen möchten. Michael Bräu von der gleichnamigen Schreinerei hat ebenfalls ein Lehrmädchen in seinem Betrieb und freut sich über die Begrüßung: „Andere Firmen präsentieren sich auch. Die wollen auch zeigen, dass viele bei ihnen lernen.“ Die Schreinereien wollten hier den Mitbewerbern um Auszubildende in nichts nachstehen. Das Schreinergeschäft sei ein krisenfestes Erwerbsfeld und bleibe auch zukünftig attraktiv.

Quelle Text: https://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf-nachrichten/die-schreinerlehre-ist-gefragt-21416-art2043742.html

Quelle Bild: Michael Bräu

 


Hinterlasse einen Beitrag

Wir stehen für Ihre Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung !

Kontakt